Der Liederabend „Von Amadeus bis ABBA“ der Dorfgemeinschaft St. Jakob im vollbesetzten Rathaussaal der Stadtgemeinde St. Andrä war ein voller Erfolg. Der Chor präsentierte dem Publikum, darunter auch die Ehrengäste LAbg. Johann Weber, Bgm. Peter Stauber, Kulturreferentin STR. Reinelde Kobold – Inthal, STR. Ina Hobel, KSB Obmann Walter Freigassner sowie KBW Obmann ÖR Walfried Wutscher ein Konzertprogramm der Extraklasse. Schon der Auftrittssong „Amadeus“ mit einem Begrüßungsrap garniert und an den Falco-Welterfolg erinnernd, animierte das überraschte Publikum zum begeisterten Mitklatschen. Was danach folgte, war ein abwechslungsreiches Liederprogramm, das durch den großartigen Einsatz der jungen Chorleiterin Martina Greßl mit ausgewogenem Chorklang, Textdeutlichkeit und großer Dynamik vorgetragen wurde. Mit ihrer effizienten Probenarbeit motivierte sie den Chor, das ganze anspruchsvolle Programm auswendig zu singen. Der musikalische Bogen spannte sich von einem Mozart-Frühlingslied über Kärntner Lieder, dem Spiritual „Sing to the Lord“ über ein klanglich und dynamisch gewaltiges „Adiemus“ bis hin zur Schlager- und Pop-Musik. Ingrid Greilberger beeindruckte ganz besonders mit ihrem Solo bei dem Lied „Junga Tag“.

Als humorvoller und versierter Sprecher führte der aus St. Andrä stammende Theaterprofi Helmut Lechthaler durch den kurzweiligen Abend, der das Publikum auch mit lustigen Textbeiträgen erfreute.

Christian Theuermann am Keyboard und Mechtildis Kaufmann an der Querflöte brachten als originelles, instrumentales Highlight des Abends eine selbst zusammengestellte, perfekt interpretierte „Mozart – ABBA“-Suite zu Gehör, welche großen Anklang fand. Sie sorgten aber auch für die äußerst gelungene und perfekte Chorbegleitung, die dieses vielfältige Programm erst möglich gemacht hat.

Als Volltreffer erwies sich das „Kärntner Löwen Quintett“ unter der Leitung von Patrick Lebitsch. Die fünf sympathischen, stimmgewaltigen jungen Burschen konnten mit Schwung und Humor, sowie gesanglichen Schmankerln das zahlreiche Publikum restlos begeistern. Sie zündeten ein Feuerwerk mit ihren harmonischen aber auch solistisch äußerst beeindruckenden Gesang.

Dass ein alter Schlager aus den 60-igern keineswegs verstaubt klingen muss, bewiesen die Damen der Dorfgemeinschaft mit ihrer schwungvollen und mit viel Esprit vorgetragenen Version von „Quando, Quando“, welche von den Zuhörern mit viel Applaus bedacht wurde. Mit dem „ABBA Medley“, welches mit einem gefühlvollen Duett von Martina Greßl und Gerold Kaplaner bei „Fernando“ startete, setzte der Chor einen fulminanten popmusikalischen Schlusspunkt, der vom begeisterten Publikum mit „Standing Ovations“ belohnt wurde. Obmann Bernhard Schütz dankte herzlich allen Sponsoren und allen Mitwirkenden, aber ganz besonders der Chorleiterin Martina Greßl für ihren Einsatz zum Gelingen dieses außergewöhnlichen Liederabends. Viele mit dem „Löwen Quintett“ gemeinsam gesungene Kärntner Lieder ließen den äußerst gelungenen Abend fröhlich und stimmungsvoll ausklingen.